Boon Edam erhält Auftrag für erste Self-Boarding-Sicherheitsschleusen in China

Peking, China – Royal Boon Edam gab heute bekannt, den Auftrag für die Installation der Airport Swinglane Self-Boarding-Sicherheitsschleusen am Xiamen International Airport in China erhalten zu haben. Damit wird dies das erste Self-Boarding-Projekt in China sein, bei dem die Installation nicht im Rahmen eines Pilotprogramms erfolgt.

Mit nahezu 20 Million Passagieren im Jahr 2013 ist der Flughafen Xiamen einer der verkehrsreichsten in China. Als wichtige Provinz- und Regionaldrehscheibe bedient der Flughafen die Küstenstadt Xiamen und die umliegenden Städte der Provinz Fujian, bietet aber auch Direktverbindungen nach Malaysia, Korea, Japan sowie in zahlreiche weitere Länder in Asien an. Außerdem gibt es eine Flugverbindung nach Europa, welche nach Amsterdam führt. Wie viele Flughäfen in China ist auch Xiamen einer der Spitzenreiter, was die Umsetzung der Selbstabfertigung im Flughafenterminal betrifft. 

Eine "Dutch Connection"

Die Verbindung mit Amsterdam erwies sich als vorteilhaft für Boon Edam. Das Unternehmen hat seinen Sitz in den Niederlanden, und der niederländische Generalkonsul unterstützte das Angebot von Boon Edam. Boon Edam und die Repräsentanten des Xiamen Airport trafen erstmals auf dem China Airport Check-in Summit in Shanghai zusammen. Nach eingehender Betrachtung aller Wettbewerber beschloss die Flughafenleitung, den Auftrag an Boon Edam zu vergeben, weil sich die Ausführung der Airport Swinglane Self-Boarding-Sicherheitsschleuse mit einer effizienten Erweiterung besser für den chinesischen Markt eignet. Die Airport Swinglane wurde noch vor Ende 2014 am Flughafen Xiamen installiert.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Michelle Wortel
Marketing Manager
Royal Boon Edam International B.V.
+31 (0) 299 38 08 00 
mwl@boonedam.com 

Kontakt

Boon Edam GmbH

 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen jederzeit an uns

 

 

Latest tweets

© Royal Boon Edam International B.V.