Das Zusammenspiel vertikaler Urbanisierung und einer sicheren Aufzugzielsteuerung

Boon Edam Blog | Februar 2018

Die vertikale Verstädterung hat dazu geführt, dass unsere Gebäude immer größer werden. Dies hat den Markt von Aufzügen wenig überrascht. Treppen können eine Option für kleinere Gebäude mit weniger Stockwerken sein. Wenn Sie jedoch Gebäude entwerfen, die jetzt zehn, zwanzig oder sogar fünfzig Stockwerke umfassen, sind Aufzüge ein notweniger Teil der Konstruktion und Bauweise.

Wenn zusätzlicher vertikaler Raum zur Verfügung steht, sollten auch Unternehmen die Sicherheit der Aufzugsysteme in Ihr Gebäudekonzept integrieren. Werden Aufzüge nicht ausreichend in das Konzept der Gebäudesicherheit integriert, können sich diese von einer leicht zugänglichen Eingangslösung für die Benutzer sich zu einem einfachen Zugang für potenzielle Kriminelle und unerwünschte Besucher wandeln.

Die Weiterentwicklungen der Aufzugssicherheit und der vertikalen Urbanisierung bieten Unternehmen vielfältige Optionen, um die Gebäudesicherheit optimal zu gestalten.

Auswahl des richtigen Aufzugs

Zuerst sollten Unternehmen entscheiden, welcher Aufzugtyp die vorliegenden Bedürfnisse der Nutzer erfüllt. Vorbei sind die Zeiten einer Metallbox, die an Kabeln hängt und sich lediglich nach oben oder unten bewegt. Moderne Aufzüge bieten ihren Nutzern mehr Optionen.

Viele Aufzugssysteme werden heutzutage kabellos konstruiert. Sie bewegen sich nicht nur vertikal sondern auch horizontal mit hoher Geschwindigkeit. Mithilfe der Linearmotortechnologie können sich auch mehrere Aufzüge gleichzeitig bewegen.

Andere Konstruktionen verwenden die Machine-Room-Less-Technologie (MRL), bei der kleinere Motoren das gesamte Aufzugsystem steuern. Hierbei können die Aufzüge im Vergleich zu herkömmlichen hydraulischen Systemen mit bis zu 60% weniger Energie betrieben werden.

Die Entscheidung über den passenden Aufzugstyp sollten Sie direkt zu Beginn der Planungsphase Ihres Gebäudes treffen. Im Gegensatz zu anderen Systemen, wie z. B. die Kameraüberwachung, müssen Aufzüge regulär während des Bauprozesses des Gebäudes installiert werden, da sie Teil dessen Gesamtstruktur sind. Je höher ein Gebäude ist, desto mehr Fläche sollte das Aufzugssystem einnehmen. Die Wahl der richtigen Gebäudegröße und des dazugehörigen Aufzugs ist daher von zentraler Bedeutung, wenn Sie sich für Ihr Unternehmen für ein Gebäude entscheiden.

Je höher Ihr Gebäude ist, desto mehr Bodenfläche benötigt ausschließlich das Aufzugsystem. Die Wahl der richtigen Gebäudegröße und des richtigen Aufzugs ist daher eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie treffen müssen, wenn Sie sich für ein Gebäude für Ihr Unternehmen entscheiden.

Systeme zur Aufzugszielsteuerung

Aufzugssysteme können einen wesentlichen Beitrag zur Gebäudesicherheit leisten und bieten neue und spannende Möglichkeiten, auftretende Sicherheitslücken zu schließen. Zielsteuerungssysteme sind eine Option, solchen Schwachstellen vorzubeugen.

Während ein Standardaufzug per Knopfdruck gerufen wird und für jeden zugänglich ist, wird bei Zielsteuersystemen die Ruftaste durch einen Scanner ersetzt. Der Benutzer muss eine personalisierte Karte vor diesen Scanner halten, um anschließend die Aufzugtüren zu öffnen und Zutritt zu erhalten. Nur befugte Personen können den Aufzug bedienen und nutzen während unberechtigten Personen der Zugang verwehrt wird.

Aufzugzielsteuersysteme können auch das Bewegungsmuster von Nutzern verfolgen. Diese Funktionsweise von Aufzügen erlaubt Personen, die das gleiche Ziel haben, zusammen auf die gleiche Etage zu fahren. Effizientere Fahrten und Personenströme sind das Ergebnis. Gleichzeitig sinkt der Energieverbrauch des Gebäudes.

Aufzugssicherheit

Neben der Aufzugzielsteuerung existieren andere Möglichkeiten, die die Sicherheit Ihres Aufzugs verbessern. Mithilfe der Kameraüberwachung kann der Aufzug innen und außen rund um die Uhr kontrolliert werden. Durch die Installation von Kameras kann sich ein positiver Effekt auf die Kosten der Sicherheit eines Gebäudes einstellen, da weniger Sicherheitspersonal benötigt wird. Nur das übertragende Kamerabild muss vom Sicherheitspersonal kontrolliert werden.

Bei der Installation eines Kameraüberwachungssystem ist es wichtig, dass es für die Personen sichtbar ist. Für potenzielle Eindringlinge erscheint ein sichtbares Überwachungsnetz zunächst kontraproduktiv. Jedoch wirkt das sichtbare Sicherheitssystem als Abschreckung, um mögliche Eindringversuche zu vermeiden.

Sicherer Zugang zu den Aufzügen

Zwar bieten Aufzüge mit integrierter Zugangskontrolle und Kameraüberwachung ein moderates Level an Sicherheit. Jedoch besteht die Gefahr von Sicherheitslücken weiter. Um das Sicherheitslevel Ihres Aufzugs zu erhöhen, sollten sichere Zugangslösungen an den Aufzügen errichtet werden.

Eine Sensorschleuse kann den Personenfluss aus und in den Aufzugbereich steuern. Durch ihr schlankes Design finden Sensorschleusen auch auf geringer Fläche Platz und sind damit insbesondere für Unternehmen mit kleineren Lobbybereichen geeignet.

Transit Management

Ein wichtiger Aspekt bei der intelligenten und sicheren Bewegung von Personen in einem Gebäude sind Systeme wie die innovative PORT-Technology. Diese Technologie kann den Personenfluss in mittleren bis hohen Gebäuden optimal steuern ohne dabei den persönlichen Kontakt und die Sicherheit einer Zutrittskontrolle zu verlieren. Diese Technologie ermöglicht die berührungslose Bedienung, den Zugriff über das Smartphone und die Vorhersage von Personenströmen, sodass eine reibungslose Fortbewegung in einem Gebäude garantiert wird.

Durch die Technologie lassen sich Aufzüge zielgerichtet steuern, sodass nur die richtige, autorisierte Person eine Etage von einem öffentlichen Bereich wie einer Rezeption oder einer Lobby aus betreten kann.

Die Sensorschleuse Lifeline Speedlane Swing von Boon Edam bietet eine elegante Lösung, das PORT 4 Mini-System zur Aufzugzielsteuerung zu integrieren. Die Power dieser beiden Technologien liegt in der Vereinigung einer Sensorschleuse mit einem Transit Intelligence System. Diese sicheren Zugangslösungen lassen Architekten, Entwicklern, Sicherheitsmanagern und Endnutzern echte innovative Harmonie erleben.

Auf www.boonedam.de/the-power-of-two erfahren Sie mehr über diese innovative Sicherheitsschleuse mit Aufzugzielsteuerung.

Um mehr über die Wichtigkeit und die Auswirkungen einer frühzeitigen lokalen Bestimmung eines Aufzugssystems und einer sicheren Zugangslösungen zu erfahren, kontaktieren Sie Ihren Eingangsexperten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie:

Dr. Henrike Düerkop
Marketing Coordinator
T +49 (0)211 416 118 60
henrike.dueerkop@boonedam.com

Latest tweets

© Royal Boon Edam International B.V.